Tagungsprogramm

 

 

Freitag, 22.09.2006

 

Vormittags

Anreise im Landesinstitut für Schule/Qualitätsagentur (LfS/Q), 
Paradieser Weg 64, 59494 Soest, Tel. 02921-6831, Fax 02921-683-228

12.30

Mittagessen im LfS/Q

 

13.30

Eröffnung

 

 

Hauptvortrag

13.45 – 15.00

Henning Körner, Oldenburg

Prüfungsaufgaben mit GTR und CAS - was ist neu, was bleibt?

 

 

Sektionsvorträge (30 min Vortrag + 15 min Diskussion)

 

D011 (Aula)

Raum 24/25 (ca. 50 Personen)

15.15 – 16.00

Bescherer, Christine
Kriterienraster zur Bewertung projektorientierter Aufgaben

Roth, Jürgen
Computerwerkzeuge und Prüfungen – Probleme, Lösungsansätze und Chancen

16.00 -  16.45

Kaffee- bzw. Teepause

16.45 – 17.30

Greefrath, Gilbert
Der Einsatz von Computeralgebrasystemen in Abiturprüfungen (Arbeitsgruppe)

Goebel, Andreas
Dynamische Raumgeometriesoftware im mündlichen Abitur Mathematik: Erfahrungen, Möglichkeiten, Perspektiven

17.35 – 18.20

Weigand, Hans-Georg

Der bayerische Modellversuch „Medienintegration im Mathematikunterricht – Überlegungen zur Evaluation eines einjährigen Schulversuchs mit Taschencomputer in der 10. Jahrgangsstufe

Sternemann, Wilhelm
Nichtlineare Iterationen und Fraktale, die Computerkinder - Werden ihre Potentiale bei den augenblicklichen Erneuerungen genügend berücksichtigt? Aufgaben und Fallstudien aus der Unterrichtspraxis

 

18.30

                                                          Abendessen                                                            

 

20.30 – 21.15

Lehmann, Eberhard
Vorbereitung von Lehrerinnen und Schülerinnen auf das Zentralabitur mit CAS

Nestle, Fritz
Computergestütztes Prüfen und autonomes Lernen

 

 

 

21.30 -

…..

Gemütlicher Ausklang im … und im „Kaminzimmer“, handgemachte Musik, …

 

 


Samstag, 23.09.

ab 7.30

Frühstück

 

 

Hauptvortrag

 9.00 –     10.15

Friebe, Wolfgang
Werkzeuge und Prüfungen – Wie sieht ein zukünftiger Mathematikunterricht in der Informationsgesellschaft aus?

 

10.15 – 10.45

Kaffe- bzw. Teepause

 

Sektionsvorträge (30 min Vortrag + 15 min Diskussion)

 

D011 (Aula)

Raum 24/25 (ca. 50 Personen)

10.45 – 11.30

Kittel, Andreas
Dynamische-Geometrie-Systeme in der Hauptschule – Ein interpretative Studie zur unterrichtlichen Erprobung von DGS in der Hauptschule

Elschenbroich, Jürgen
Lernkompetenzen, auch im MU

11.35 – 12.20

Heintz, Gaby
Einklang von Neuen Medien, Methoden und Aufgabenstellungen?

Epkenhans, Martin
Einsatz eines CAS im Zentralabitur NRW- Analyse einer Musteraufgabe

 

12.30

Mittagessen

 

 

Sektionsvorträge (30 min Vortrag  + 15 min Diskussion, 5 min Wechsel)

 

D011 (Aula)

Raum 24/25 (ca. 50 Personen)

14.15 – 15.00

Kortenkamp, Ulrich
MUNIT - Math Unit Testing, Algorithmen und Prüfungen

Thode, Reinhold
Thesen und Beispiele für Klausuraufgaben mit Medieneinsatz

15.05 – 15.50

Peters, Uwe und Lambert, Anselm
Trassen, CAS und Authentie

Weiß, Sebastian A.
Semi-automatische Fehleranalyse im Mathematikunterricht mit Hilfe eines freien Computer Algebra Systems

 

16.15 – 18.15

Arbeitsgruppen                                                                              Leitung

1         

Dynamische Raumgeometrie

Goebel, Andreas

2         

Abituraufgaben mit CAS

Weitendorf, Jens

3         

Der Einsatz von Computeralgebrasystemen in Abiturprüfungen

Greefrath, Gilbert

4         

CAS im MU, was ist wirklich wichtig?

Lambert, Anselm Neveling, Rolf
Peters, Uwe

45         

Weitere Arbeitsgruppen ...

 

 

18.30

Abendessen

 

 

20.00 ...

...danach

Abendprogramm: zu Fuß (ca. 15 min) Ausflug zum Brauhaus Zwiebel

...

... Ausklang im LfS

 


 

Sonntag, 24.09.

 

ab 7.30

Frühstück, Zimmer räumen

 

 

 

Hauptvortrag

 9.00 – 10.15

Heiko Knechtel (Niedersachsen)

Nicht zentrale und zentrale Abiturprüfungen mit (GTR und ?) CAS in Niedersachsen – von der Input- zur Outputorientierung.

 

10.15 – 10.45

Kaffeepause

 

 

Sektionsvorträge (30 min Vortrag + 15 min Diskussion, 5 min Wechsel)

 

D011 (Aula)

D009 (ca. 50 Personen)

10.45 – 11.30

Diskussion eines geplanten Minisymposiums „Computerwerkzeuge und Prüfungen“ auf der DMV-GDM-Jahrestagung vom 26. – 30. März 2007 in Potsdam. Diskussion möglicher Beiträge.

 

11.30 – 12.15

Ergebnisse der Arbeitsgruppen, Tagungsbilanz, Abschlussdiskussion

 

12.15

Mittagessen, Kaffee bzw. Tee

 

13.30

Tagungsende

 

 

 

Wir empfehlen zur Demonstration von Software den eigenen Laptop mitzubringen.