Arbeitskreis "Mathematikunterricht und Informatik"
in der Gesellschaft für Didaktik
der Mathematik e. V.

 

23. Arbeitstagung vom 23. bis zum 25. September 2005 in Dillingen/Donau

 


Aktuelle Inhalte (wird laufend aktualisiert; letzte Änderung: 26.09.2005 13:31 )
  1. Protokoll der AK-Sitzung in Bielefeld
  2. Erste Aussendung, Organisatorisches zur Tagung (Kosten, Bankverbindungen, Termine, Anmeldung...)
  3. Teilnehmerliste
  4. Kurzfassung der Beiträge
  5. Hinweise für Autoren
  6. Tagungsprogramm  (falls gewünscht: download als pdf)
  7. Abschlussprotokoll
  8. Informationen zur Tagungsstätte:Akademie Dillingen

Grundsätzliches zur "AK MU&I – Herbsttagung 2005"

 

Die Herbsttagung 2003 des Arbeitskreises "Mathematikunterricht und Informatik" wird vom Freitag, 23.9. bis Sonntag, 25.9.2005 in Dillingen/Donau stattfinden. Das Rahmenthema in diesem Jahr wird sein:

Informatische Ideen im Mathematikunterricht

Leitgedanken zur Tagung
"Informatische Ideen im Mathematikunterricht"

Seit seiner Gründung führt der Arbeitskreis „Mathematikunterricht und Informatik“ das Wort „Informatik“ in seinem Namen. Dies war immer wieder an Anstoß und Verpflichtung, die Entwicklungen der Informatik und deren Auswirkungen auf den Mathematikunterricht in den Focus der Betrachtungen zu nehmen. Einerseits bedeutet dies insbesondere, dass es die Aufgabe des Arbeitskreises ist, Ziele, Inhalte und Methoden des Mathematikunterrichts bei Einbeziehung Neuer Technologien kritisch zu hinterfragen und konstruktive Vorschläge im Hinblick auf mögliche Veränderungen zu unterbreiten. Immer wieder war die Frage der Beziehung des Mathematikunterrichts zum Fach und zum Schulfach Informatik Gegenstand reger Diskussionen. So stand die Herbsttagung des Arbeitskreises 1994 in Wolfenbüttel unter dem Thema „Fundamentale Ideen - Zur Zielorientierung eines künftigen Mathematikunterrichts unter Berücksichtigung der Informatik“. Dort wurden u. a. folgende Themen angesprochen:

Im letzten Jahrzehnt hat sich die Informatik als Wissenschaft – natürlich – weiterentwickelt, die Institute für Informatik wurden ausgebaut, der gesamte Bereich des Internets kam neu hinzu, neue Programmierparadigmen entstanden. Während sich das Schulfach Informatik in der Oberstufe etabliert hat, gibt es in der Sekundarstufe I unterschiedliche Entwicklungen: Die „Informationstechnische Grundbildung“ hat ihren Charakter als eigenes Fach weitgehend verloren, Informatik als Pflichtfach in der Sekundarstufe I gibt es in nur wenigen Bundesländern.
Die Auswirkungen der Informatik zeigen sich heute unmittelbar in der – fast – jederzeitigen Verfügbarkeit von Computern, deren – bald – flächendeckender Anschluss ans Internet und die Mobilität und Verkleinerung der Geräte. Der Ausbau der Didaktik der Informatik hat – teilweise – zu Veränderungen bei Zielen, Inhalten und Methoden des Informatikunterrichts geführt.
Die Herbsttagung des AK „Mathematikunterricht und Informatik“ in Dillingen vom 23. – 25. September 2005 möchte sich mit den folgenden (und ähnlichen) Fragen auseinandersetzen:

April 2005, Hans-Georg Weigand, Thomas Weth


Ansprechpartner: Th. Weth